Polizeibericht 060114

Erstellt am 06. Januar 2014

Polizeibericht(poli). Verkehrsunfallflucht - Gemeinschädliche Sachbeschädigung: Täter flüchteten zu Fuß. Der Geschädigte musste sich zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Rastatt begeben - Bei einem Geldinstitut wurde die Leuchtreklame eingeschlagen, auf dem weiteren Weg wurde eine Straßenlampe mit Tritten beschädigt und zu guter Letzt nahmen die 18- und 21-jährigen Täter einen Metallmülleimer und warfen ihn auf einen geparkten Pkw - Raub

Durmersheim - Am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr parkte der Geschädigte seinen Pkw in der Hauptstraße in Durmersheim und begab sich in ein Gasthaus. Nur wenige Minuten später wurde er darauf aufmerksam gemacht, dass der Fahrer eines silbernen Daimler-Benz, A-Klasse, gegen seinen geparkten Pkw gefahren sei. Bei der Überprüfung seines Fahrzeuges stellte der Geschädigte fest, dass der linke Außenspiegel abgefahren wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von 500,- Euro zu kümmern.

Rastatt - Am Sonntagabend gegen 22.40 Uhr wurde in der Rauentaler Straße der 23-jährige Geschädigte von zwei bislang unbekannten jüngeren Männern (etwa 18 bis 20 Jahre alt) angesprochen. Sie fragten den Geschädigten nach Geld. Als dieser dies ablehnte wurde er geschlagen und seine Geldbörse wurde geraubt. Die Täter flüchteten zu Fuß. Der Geschädigte musste sich zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Rastatt begeben.

Rastatt - Am Sonntagabend gegen 23.20 Uhr beobachtete ein Anwohner der Woogseestraße wie zwei Personen sich im Industriegebiet an einem freistehenden Heizöltank zu schaffen machten. Sie pumpten Heizöl in einen VW-Bus um. Durch die schnell am Einsatzort eintreffenden Beamten des Polizeireviers Rastatt konnte einer der Täter festgenommen werden. Der zweite Täter versteckte sich auf dem weitläufigen Firmengelände. Durch Unterstützungskräfte des Polizeireviers Gaggenau wurde das Gelände umstellt und durch Kräfte der Hundestaffel des Polizeipräsidiums Karlsruhe durchsucht. Hierbei wurde der zweite Täter, welcher sich in einem Reifenstapel versteckt hatte, durch den Polizeihund aufgespürt. Die Täter, 28 und 29 Jahre alt, wurden festgenommen. Bei der Durchsuchung der Täter kam bei einem ein Schlagstock und Pfefferspray zum Vorschein. In dem VW-Bus befand sich ein großer Tank welcher vollständig mit Heizöl befüllt war.

Bühl - Am Sonntagabend, gegen 19.00 Uhr, wurde in der Hauptstraße ein ordnungsgemäß bei einem Autohaus geparkter Pkw angefahren. Der Geschädigte, welcher in seinem Auto saß, konnte nur noch sehen, wie ein älterer silberfarbener Volvo in Richtung Baden-Baden davonfuhr. Der Fahrzeugführer entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den zuvor angerichteten Schaden zu kümmern. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Bühl, Tel. 07223/990970, in Verbindung zu setzen.

Renchen - Durch aufmerksame Zeugen wurde beobachtet wie am frühen Montagmorgen gegen 00.00 Uhr zwei jüngere Männer in der Hauptstraße ihr Unwesen trieben. Bei einem Geldinstitut wurde die Leuchtreklame eingeschlagen, auf dem weiteren Weg wurde eine Straßenlampe mit Tritten beschädigt und zu guter Letzt nahmen die 18- und 21-jährigen Täter einen Metallmülleimer und warfen ihn auf einen geparkten Pkw. Aufgrund der guten Täterbeschreibungen, die die Zeugen abgaben, konnten im angrenzenden Wohngebiet die Täter festgestellt und festgenommen werden.

(Quelle: Polizeipräsidien Karlsruhe/Offenburg/FFW)

Joomla Plugin
Copyright © 2014 HardtIN.de. Designed by joomla2you